Anmelden  

März 2009

 

02.03.2009

Zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag viel Glück... Vorsicht heiß! :-)

Heute vor genau einem Jahr um 13:10 Uhr hat unser kleiner Engel das Licht der Welt erblickt!
Alles Liebe und Gute, mein Engel, und bleib immer gesund, lieber kleiner Sonnenschein. 

Wie die Zeit vergeht! Der Wahnsinn!

Zur Feier des Tages ging es heute gemeinsam mit Mama und Papa zum ersten mal in die Krippe zum Anschauen und als Start der Eingewöhnungsphase. So richtig geheuer war unserer Maus das aber alles nicht. Und wenn Ihr wüsstest, wie sehr die Mama schon tage vorher aufgeregt und der Papa gespannt war?! Da waren auf einmal viele und vor allem laute Kinder, fast alle schon 2 Jahre alt, Amalie die Jüngste und ganz schüchtern. Zur "Begrüßung" gab es auch noch eine unbeabsichtigte Kopfnuss eines Jungen und da kullerten gleich erst mal die Tränen. Wir waren rechtzeitig zur Spielerunde da. Danach wurde ein bisschen gesungen, dann gab es Tee und Obst, was Amalie beides nicht schmeckte und nach dem gemeinschaftlichen Besuch auf dem Töpfchen (ausser Amalie natürlich) ging es in speziellen Krippenwagen noch für eine halbe Stunde an die frische Luft. Hier war die Kleine dann ganz zufrieden und hat sich brav von der Krippenerzieherin durch die Gegend schaukeln lassen. Mama und Papa waren natürlich immer in Sichtweite und somit die Welt auch in Ordnung.   

Am Nachmittag kamen dann noch die Oma, der Onkel und Heinz und Lucie aus der Nachbarschaft auf einen Kaffee vorbei und haben unseren kleinen Schatz mit schönen Geschenken beglückt.

Am Ende des Tages war Amalie so voller neuer Eindrücke, dass sie nach einem kurzen Aufbäumen im Tiefschlaf war. 

03.03.2009

Der zweite Besuch in der Krippe begann heute wieder um viertel 9 rum, pünktlich zur Spielerunde. Heute war die Kleine irgendwie nicht ganz so gut drauf und brauchte ein wenig mehr Zeit bevor Sie sich traute, mit der Mama mal eine Runde durch den Spielraum zu laufen. Und da die etwas größeren Kinder auch gern mal laut sind, war unsere kleine Schnecke heute ein wenig überfordert und hat ziemlich oft geweint. Auch heute waren Tee und Obst keine guten Mittelchen, Amalie zu beruhigen. Erst auf dem obligatorischen Spaziergang ging es wieder ein wenig und unsere Maus wurde etwas ruhiger. Am Ende hat sie sich sogar von einer der Erzieherinnen aus dem Wagen nehmen und die Treppe hinauf tragen lassen. 

Unser kleiner Engel hat doch nicht, wie von mir vermutet und gehofft, gleich vom ersten Tag an Spaß mit den anderen Zwergen. Offensichtlich waren Babyschwimmen und der Babymassage-Kurs nicht ausreichend Kinderkontakt für Amalie.

Mittags, nach so viel Tränen, zu Hause angekommen hatte ich dann das Gefühl, dass Amalie ein warmes Köpfchen hat. Das Fiebermessen ergab eine Temperatur von 37,9 C°. Mit Sicherheit war auch das ein Grund für das intensive Kuscheln mit der Mama heute vormittag in der Krippe. Gerade mal einen halben Tag in der Krippe gewesen und schon die ersten Bazillen mitgenommen! Zumindest das Fieber konnte ich mit Hilfe von einem Zäpfchen erfolgreich bekämpfen. Vielleicht kündigen sich ja aber auch die nächsten Zähnchen an. Wir werden sehen.

Neue Erfolge, was das Töpfchen gehen betrifft, können wir nach einer kurzen Verweigerungsphase nun wieder vermelden. Ich setze die Kleine jetzt nach jedem Essen mal kurz drauf und heute morgen und auch nach dem Kaffee hatten wir "Erfolg". Ihr wisst schon! Geht wieder besser und ganz ohne Gebrüll. Na wer sagt's denn! :-)

Morgen geht es mal nachmittags in die Krippe zum Spielen und ich werd mal sehen, ob ich mich da schon mal für ein paar Minuten wegstehlen werde. Oh jeh...

 

05.03.2009

Abenteuer Kinderkrippe - Tag 3 und 4

Gestern waren wir nachmittags mal für ein knappes Stündchen bei den ganzen "Rabauken" in der Krippe. Um diese Zeit waren nicht mehr ganz so viele Knirpse da und Amalie konnte sich sozusagen mal ganz in "Ruhe" mit der neuen Umgebung und den Krippenerzieherinnen vertraut machen. Mama hat auch schon für ein paar Minuten das Zimmer verlassen. Ging alles so einigermaßen gut, wenn auch mit kleinen Tränchen. Aber die werden wohl noch eine Weile kullern.

Heute war dagegen die Mama den Tränen nah. Habe Amalie heute wieder früh zur Krippe gebracht und eigentlich so ziemlich gleich das Zimmer verlassen und im Vorraum noch ein wenig gewartet. Dann kam eine Krippenerzieherin und da unser Vertrag ja schon richtig läuft, meinte diese, ich könne eigentlich auch das Haus verlassen und solle doch so gg. halb elf wieder da sein, wenn die "Mäuschen" von ihrem Spaziergang zurück sind. Also hab ich mich schweren Herzens - und das meine ich wirklich so - von dannen gemacht. Innerlich hat es mich heute derart zerrissen, dass ich mich richtig zusammenreißen musste. Was für ein besch... Gefühl.
Am Ende war ich mein Gewissen mit einer neuen Jeans (immerhin schon wieder Größe 40 *strahl*) beruhigen und natürlich ist auch für unsere kleine Maus wieder eine süße Hose für den Sommer und ein Strampler mit Nilpferdbildchen herausgesprungen. :-) Als ich da so viertel elf schon vor der Krippe stand, auf die kleinen Mäuse wartete und sie dann endlich kurz nach halb kamen, verzog Amalie nicht eine Mine, als sie mich sah... Keine einzige Gesichtsregung. Na das war dann wohl die "Strafe" für mich! :-( In Wirklichkeit war sie hundemüde und ist auf dem kurzen Heimweg tief und fest weggeschlummert. Auch der Mittagsschlaf dauerte heute fast zwei Stunden! Diese neue Erfahrung scheint die Kleinen richtig mitzunehmen, so erschöpft, wie unser kleiner Engel die letzten Tags immer ist.

Dann haben wir den restlichen Nachmittag und den halben Abend im Auto verbracht, denn wir waren die Uroma im Pflegeheim in Prohlis besuchen und hatten dort unseren Schlüssel vergessen, was wir allerdings erst festellten, als wir vor verschlossenen Türen standen, denn der Papa war eher von seiner Dienstreise zurück und hatte aber - weil er seinen Schlüssel morgens nicht mitgenommern hatte, schon eine knappe Stunde auf uns warten dürfen. Nun waren wir endlich da - aber ohne Schlüssel. Der lag offensichtlich noch bei der Uroma im Zimmer. Klasse. Also waren wir insgesamt noch einmal eine geschlagenen Stunde im Auto "gefangen". Ich hätte - ach quatsch - ich habe mir die ganze  in den Hintern gebissen, symbolisch versteht sich! ;-) Aber das mal nur am Rande!

Morgen darf Amalie schon mit den anderen Zwergen ihren Geburtstag nachfeiern. Wir schmeißen eine Runde Milch-Schnitte und ich darf schon nicht mehr dabei sein. Ich werde Amalie morgen einfach halb neun in der Krippe abliefern und muss dann wieder verschwinden! Fragt sich nur, für wen das härter ist!

Und nur noch für späteres Nachlesen ein paar Zahlen: Aktuell beworben habe ich mich mit heutigem Stand genau 55 mal. Absagen gab es bisher 21 an der Zahl, 34 Bewerbungen sind noch immer ohne Antwort und zwei Bewerbungen warten auf meine Fertigstellung und den Versand.
Und wie es im April weitergehen soll, steht leider noch immer in den Sternen.

06.03.2009

Heute war der nunmehr fünfte Tag in der Krippe und damit ist schon wieder eine Woche rum. Habe die kleine Maus sehr schweren Herzens halb neun abgegeben und bin heute gar nicht mehr dageblieben, sondern habe gleich wieder die Kurve gekratzt. Amalie war heute auch ganz tapfer und hat sich von der Erzieherin und dem vielen Spielzeug in ihren Bann ziehen und Mama gehen lassen. Dafür war der Kloß im Hals bei mir heute unglaublich groß.

Die Kinder haben dann heute den Geburtstag von Amalie und eines größeren Jungen gefeiert und als ich die Kleine pünktlich halb elf abholen wollte, hatte eine Krippenerzieherin sogar den Foto dabei, um der besorgten Mama zu beweisen, dass er der Kleinen heute richtig gut ergangen ist und keine Tränen geflossen sind, ganz im Gegenteil. Sie schien die kleine Feier sehr genossen zu haben und es gab sogar ein Geschenk! Und sie hat sich sichtlich gefreut, mich zu sehen. Den Rest des Tages war unsere Maus heute relativ entspannt und hat endlich auch mal wieder richtig gelacht.

Es wird also. Jetzt muss nur noch ich damit klar kommen. :-)

15.03.2009

Kurzer Bericht nach den ersten zwei Wochen Kinderkrippe.

Amalie scheint sich nach und nach in der Krippe einzuleben. Wenn auch die Woche über das Abgeben im Spielzimmer nur unter Tränen und mit einem schnellen Abschied meinerseits möglich waren, gab es am Freitag keinen Widerstand mehr. Die Krippenerzieherinnen sind ganz zufrieden mit unserer kleinen Maus. Sie spielt schön, isst vor allem gut und taut mehr und mehr auf. Auch der Kampf mit dem Töpfchen hat anscheinend ein Ende. Der Pott wird nun ohne Widerstand genutzt, wofür er eben genutzt werden soll. Ihr wisst schon! :-)

Unser kleiner Sonnenschein ist die reine Freude. Tag für Tag auf's Neue.
Sie "hottet" herrlich ab, wenn gute Musik im Radio kommt oder Mama singt, sie findet Erde aus Blumentöpfen noch immer am interessantesten, sie spricht die ersten Worte wie "Eidi" oder "Eddy" oder "heiß". Nun warten wir natürlich auf ein "Mama" oder von mir aus auch auf ein "Papa". ;-) Sie versteht einen auch ganz gut. Wenn man fragt, wo denn der "Eddy" sei, krabbelt sie los, sucht ihn und wenn sie ihn gefunden hat, wird "Eidi" mit "Eddy" gemacht. Cool" :-) Sowas rührt die Mama dann schon mal sehr und zu feuchten Augen.

Gestern waren wir nachmittags noch eine Runde Spazieren und auch unsere kleine Maus hat ihre ersten Schritte an der frischen Luft gemacht. Und beim Laufen an nur noch einer Hand kann man auch langsam mehr und mehr hinsehen.
Neuerungen im Haus mussten auch getätigt werden. Das Treppengitter vom OG ist ins Erdgeschoß gewandert. Es versperrt Amalie nun den Treppenaufgang, denn sie klettert in NullKommaNix die Stufen rauf. So schnell kann man gar nicht hinterher sein.
Ehrlich der Hammer, wie der kleine Zwerg das anstellt.

Morgen starten nun eine neue Krippenwoche. Schauen wir mal, was diese uns für neue Überraschungen bringt.

{p}

17.03.2009

Amalie hat Ihren ersten Mittagsschlaf in der Krippe erfolgreich mit einem Stündchen Schlaf absolviert! Wie schön! Hat auch das geklappt! Es gibt auch keine Tränen mehr bei der Abgabe morgens oder wenn Mama dann zum Abholen kommt. Heute morgen war dafür der Kloß in Mamas Hals wieder ganz besonders groß und als ich nachmittags die Kleine abholte, war sie ganz aufgeregt und hat sich gefreut wie ein Schneekönig. Da geht einem das Herz auf! Unser Sonnenschein ist im Moment extrem ausgeglichen und strahlt und lacht am laufenden Band. Sie "rockt" was das Zeug hält. Waren heute nachmittag noch anderthalb Stunden spazieren und ich hab die kleine Maus wieder mal in "freier Natur" an der Hand mitlaufen lassen.

Ich habe stattdessen den Vormittag mit Malerarbeiten im Haus vertan, denn die Kaffeetasse, die sich gestern - leider noch halbvoll - selbstständig gemacht hat, wollte unbedingt vor mir unten sein. Ist ihr, in From von Scherben und mit Spritzern an den schönen, neuen Wänden auch geglückt. So hatte ich heute den Drang, den ganz besondern Pinselschwung unseres besonderes Malers nachzuempfinden und das auch noch zweifarbig. Nach einigen Nacharbeiten war ich am Ende des Tages ganz zufrieden mit meiner Arbeit. Mal sehen, ob René was merkt. :-)

Und noch ein Erfolg - der nur unmittelbar was mit Amalie zu tun hat. Es gibt drei neue Hosen aus meinem "Ist-Bestand", die mir nach einem mutigen Anziehversuch wieder passen! Freude, Freude!

23.03.2009

Gerade mal drei Wochen in der Krippe und schon die erste Erkältung angschleppt. Na wenn das nicht gut anfängt?! Unser kleiner Engel quält sich nun schon seit letzten Freitag mit Fieber, Schnupfen und Husten und seit gestern tut sie sich auch ein wenig schwer mit Essen und Trinken. Zumindest braucht man viel Geduld, ihr etwas einzuflösen. Die Kraft reichte heute aber trotzdem, um vom Papa stehen gelassene leere Bierflaschen auf unseren Fliesen zerschellen zulassen oder das hübsche Blumenarrangement vom Tisch zu zerren und in einem riesen Haufen feuchter Erde zu panschen! Ich hätte... Fragt bloß nicht!!

Leider hat sich unser Engel einen guten Zeitpunkt zum krank werden ausgesucht, denn Mama hat diese Woche drei, und nächste Woche noch ein Vorstellungsgespräch und alle waren günstig in der eigentlichen Krippenzeit gelegen. Jetzt muss ich wieder auf Unterstützung von meinem Brüderchen und von René hoffen - aber es sieht ganz gut aus bei den beiden. Und es hätte so einfach sein können...

Nun denn - dann drückt mal die Daumen für schnelle Genesung unserer Maus und für Erfolg bei mindestens einem meiner Vorstellungen. :-)

PS: Hab ich schon erwähnt, dass die ersten Schritte freihändig gemacht werden? Nur trauen muss sich unsere Kleine noch ein bissl mehr, dann wird auch das! Cool! ;-) 

30.03.2009

Die erste Woche "krank zu Hause" ist überstanden - auch wenn Amalie heute mit Temperatur aus der Krippe kam. Das Wochenende war sie zumindest fast wieder hergestellt. Na das wird schon.

Haben wir schon erwähnt, dass Amalie seit dem Wochenende freihändig läuft? Und so richtig mehrere Schrittchen am Stück und ganz alleine? Eine helle Freude. Das sag ich Euch! Und ein völlig ungewohnter Anblick für Mama und Papa!  

Haben wir außerdem schon erwähnt, dass Mama ab Mittwoch wieder einen Job hat? {p} Nun, wir sind gespannt, was das wird. Ist bis Ende 2010 befristet.

Und aufmerksamen Lesern müsste es bei der Zahl "176 Scheibchen" bereits bimmeln. Genau - mich hat es heute - zwei Tage vor Jobantritt und nachdem ich bei meinem alten Arbeitgeber  noch einmal durch die Gänge geschlendert bin und meinen Badge abgegeben habe - gepackt und ich habe in Rekordzeit (2h!!) unsere Fenster = 176 Scheibchen außen UND innen geputzt. Gewissen beruhigt - Fenster (einigermaßen) sauber. Was will man mehr?! Bald kann Amalie das ja übernehmen, jetzt wo sie schon alleine laufen kann! :-)