Anmelden  

August 2010

01.08.2010

Eine wunderschöne Fahrradtour führte uns heute durch die Dresdner Heide. Den ersten Zwischenstopp machten wir an der Hofewiese. Dort ist wohl seit einiger Zeit wieder der Betrieb aufgenommen worden und wir konnten an dieser schönen Oase mitten in der Heide einen kurzen Halt machen und das erste Bierchen genießen. Weiter ging es dann bis zu Heidemühle, wo es in der "Einkehr zur Heidemühle" lecker Essen gab und wir uns kurz mit "WP" und Familie trafen, deren Heimfahrt aus dem Urlaub an Dresden vorbeiführte. Zurück ging es dann durch den romantischen Prießnitzgrund, wo uns der Weg entlang des kleinen Baches über Klotzsche dann wieder nach Hause brachte. Und wieder einmal zeigt uns dieser Ausflug heute, an was für einem schönen Fleckchen Erde wir doch leben. Mal sehen, was unsere Muskeln morgen zu diesem Ausflug sagen...

   

08.08.2010

Während wir das Wochenende in einem trockenen und regenfreien Ballenstedt bei Renés Familie verbrachten, hat es im Südosten der Republik wie aus Kannen gegossen. Zittau, Görlitz, alles was dazwischen und drum herum ist, steht unter Wasser. Die Bilder sind erschreckend und erinnern an die Flutkatastrophe 2002 in und um Dresden und die ganze Elbe entlang. Da hat Papa noch Glück, dass seine Wohnung im Dach des Hauses liegt. Aber ob er trockenen Fußes nach Zittau kommt, bleibt zu hoffen.

 

09.08.2010

Herzlichen Glückwunsch kleiner Sonnenschein zum Eintritt in den Kindergarten.
Als kleine Aufmerksamkeit für diesen zweiten großen Schritt hat Mama extra für Dich eine kleine Zuckertüte gebastelt. Nun gehörst Du langsam aber sicher zu den Großen. :-)


Wenn der liebe Opa Gernot das nur miterleben könnte... Ich versteh einfach nicht, wie ungerecht das Leben sein kann.

22.08.2010

Amalie hat irgendwie leichte Schlafprobleme im Moment. Sie schläft eigentlich immer gut ein in ihrem Bettchen, wird aber dann mal um zwölf, mal gg. halb vier in der Nacht munter und brüllt, dass das Haus wackelt. Donnerstag Nacht, so halb zwölf rum, hatte "der Teddy Angst".
Keine Ahnung, was da in dem kleinen Köpfchen so vorgeht. Zumindest verschafft es der Mama derzeit sehr unruhige Nächte, weil man dann doch schnell auf Ruhe bedacht, die kleine Maus in unsere "Besucherritze" legt und ich dann keinen richtigen Schlaf mehr finde. Entweder man bekommt eine Hand oder ein Beinchen ins Gesicht gekracht, es krabbeln einem die Haare an der Nase, weil die Kleine sich ankuschelt, man wird einfach wie von Zauberhand munter, weil Amalie zugedeckt werden muss und wenn das alles nicht ist und Mama endlich schlafen könnte, schnarcht der Papa...
Grund genug, endlich das Gitterbettchen zu einem richtigen Kinderbettchen umzubauen - was der Papa gestern auch gemacht hat - um einmal wieder einen großen Schritt mit Amalie zu feiern.  Unsere Maus war so begeistert, dass sie sich gleich am Vormittag noch ins "neue" Bettchen legte und mich bat, die Tür zuzumachen... Wie süß!
So wollte sie das neue Nest gleich ausprobieren.
Seit drei Tagen hat unser kleiner Engel nun auch raus, dass - wenn man nachts munter wird - ja gar nicht in seinem Bettchen laut brüllend bleiben muss, sondern eigentlich gleich rüber in unser Schlafzimmer watscheln kann. Mit oder ohne Geschrei natürlich. Wie schön. :-)
Weghauen hätte ich mich können, als unser Zwerg sich am Samstag nach dem Mittagessen in ihr Kinderstühlchen stellte, anfing zu tanzen, mit den Armen hoch und runter zu wedeln und dazu zu singen "ich bin satt"... Wie ein Pausenclown in Miniaturausführung. Und während ich mich da so weghauen musste, wären vor Rührung auch fast die Tränen gekullert. Das sind einfach Momente, bei denen man einfach nie eine Kamera zur Hand um das Erlebte mit Anderen teilen zu können.
Gestern haben wir mit der kleinen Leonie und ihren Eltern das Stadtfest besucht und sind bei brütender Hitze am Ende des Tages pflaster"tod" gewesen. Papa und Amalie waren in der Elbe baden und den Zieleinlauf der Enten vom Dresdner Entencup zu verfolgen. Bin ja gespannt, ob wir wieder etwas gewonnen haben. :-)

23.08.2010

Es ist eben doch ein Mädchen. Heute gab es neben zwei paar neuer Schuhe auch das erste Kettchen und ein schickes Armband von der Mama. :-)
Und unsere Ente hat leider dieses Jahr beim Entencup zum Stadtfest einfahc nicht genug Puste gehabt, vor allen Gewinnern ins Ziel zu kommen.

Dafür kam heute ein großes Paket - und das, wo ich mich gar nicht erinnern konnte, etwas bestellt zu haben. In der großen Kiste verbarg sich am Ende eine riesige Lampe in Form eines Fliegenpilzes, den Mama bei einem Gewinnspiel im Internet gewonnen hatte. Eine Recherche im Internet ergab einen ungefähren Preis von 55 Euro für das "Designerstück". Was will man mehr?! :-)


25.08.2010

Bereits zum vierten mal jährt sich Paps bzw. Opas Todestag.
Wenn Du nur die kleine Amalie und unser schönes Haus miterleben könntest...
Ach mensch. Das Leben ist manchmal eben einfach nur bescheiden und ungerecht.

29.08.2010

Wenn auch unser gestriges Sommerfest ins Wasser zu fallen drohte, haben wir mit Nachbars Hilfe kurzerhand unser Nebengelass mit kitschigen Blumenlichterketten geschmückt, ein paar Tische und Stühle aufgestellt und in eine kleine gemütliche Partyhöhle umfunktioniert.
Die meiste Zeit konnten wir den Abend aber dann doch auf unserem Hof verbringen und bei Bratwurst und Steak, Wein und Bier haben sich sicher alle Gäste gut unterhalten.
Amalie konnte mit Viktoria und Leonie herumtollen und hatte sicher den größten Spaß. Später loderte noch ein Feuerchen in dem uns von Kumpel Jörg vermachten Feuerkorb.
War ein schöner Abend und eine kurze Nacht, zumindest für mich. :-)