Anmelden  

September 2012

09.09.2012

Ein spätsommerliches schönes Wochenende liegt hinter uns. Freitag Abend war ich mit unserer Großen beim 9. Taschenlampenkonzert in der Jungen Garde und es hat richtig gut gefallen. Gestern waren wir vormittags im Garten fleißig. Nachmittags war ich mit den Zwergen beim Wald- und Weinfest in Klotzsche am Forsthaus. Dort war richtig was los für die lieben Kleinen und die Zeit war weg wie im Flug. Den Abend verbrachten wir in netter Gesellschaft beim alljährlichen Nachbarschaftsfest. Heute hatten wir Besuch von Freunden. Es wurde gegrillt und am Feuerchen Knüppelkuchen gebacken. Arthur hat sich nach anfänglichem Zögern von der Decke auf die Wiese getraut und den Garten auf allen Vieren erkundet und Amalie ist mit den Kindern herumgetobt. Schade, dass die schönen entspannten Stunden im Garten sich für dieses Jahr nun langsam dem Ende neigen.

  

  

   

12.09.2012

Wenn man mit seinen zwei Süßen im Kinderzimmer auf dem Boden sitzt, den Kleinen durchkrabbelt, während man von der Großen die Haare gekämmt bekommt und sich beide dabei scheckig lachen, dann möchte man diesen Moment am liebsten einfrieren. Auch wenn man dafür alleine Abendessen muss, weil die bessere Hälfte den Nudeln und der leckeren Soße inklusive Weinchen aus dem Feinkostladen einen Döner unterwegs von Zittau nach Hause vorzieht. :-) 

18.09.2012

Unser kleiner Matzi hat heute den ganzen Tag geplappert was das Zeug hält, schon mal Probe gesessen, trotzdem während des Mittagsschlafes die Windelkapazität überbeansprucht und zum Abendbrot Schnittchen mit Leberwurscht weggemampft. Er wird groß, der Kleine. ;-)

 

22.09.2012

Mama & Arthur allein zu Haus... Papa ist mit Amalie dem Onkel Peter beim Umzug helfen und es ist verdammt ruhig im Haus. :-( Arthur ist momentan total auf mich eingeschossen. Sobald ich aus dem Blickwinkel verschwinde, kullern Tränen. Sehr anstrengend. Und er schafft es derzeit mindestens zwei Mal am Tag, sich derart voll zu machen, dass die Klamotten kaum reichen... Die Waschmaschine ist im Dauerstreß. :-) Letzten Mittwoch hat sich jemand im Elbepark in meiner Handtasche bedient und mir mein Portemonnaie gestohlen.... Das hat mich schwer getroffen. Wie kann sich nur jemand am Eigentum Anderer bedienen??? Das will mir einfach nicht in den Kopf. Und gelohnt hat es sich nicht wirklich. Es waren vielleicht knapp 30 Euro drin. Dafür habe ich jetzt Ausgaben in Höhe von 100 - 150 Euro, um alle Papiere wieder zu besorgen. Was für eine Sch... Das einzig Gute ist, dass ich mir mal wieder ein neues Portemonnaie leisten darf, diesmal aber mit getrennten Papieren. Definitiv. Nächste Woche darf ich mich dann also an das Besorgen neuer Papiere machen. Was für ein "Spaß". :-(

26.09.2012

Matzi hat heute zwei Mal fein ins Töpfchen gemacht. Groß & klein! *freu* Ich war so stolz, dass ich fast ein Foto davon gemacht hätte!! ;-) Und seine große Schwester hat eine "Sonnenschein-Phase". Sie bekommt für den Moment von mir ebenfalls den Beinamen "Engel". Schön, wenn es zu Hause so harmonisch zugeht. Unseren kleinen Engel habe ich nur noch knapp 4 Wochen zu Hause, denn dann fangen wir so langsam mit der Eingewöhnung ein. Ich könnte schon jetzt heulen, wenn ich nur daran denke. Oh man... Ehrlich? Ich will nicht. Können wir nicht im Lotto gewinnen? Dann könnte ich ein bisschen länger zu Hause bleiben.... Hach ja.

28.09.2012

Heute habe ich ihn verdient. Den Aufkleber "Ich bremse auch für Tiere". Als ich heute morgen von der KiTa heimfuhr, musste ich auf der Königsbrücker Landstraße eine Vollbremsung hinlegen, weil eine Ente in aller Seelenruhe über die stark befahrene Straße watscheln wollte. Zumindest gab es deswegen im Gegenverkehr lachende Gesichter. Gestern waren wir zur Diamantenen Hochzeit von Lucie und Heinz geladen. Die Feier war schön und gab Grund zum Nachdenken. Zum einen wüsste ich, dass mir meine Eltern, wenn sie gekonnt hätten, auch so ein gutes Vorbild gewesen wären. Außerdem wünsche ich mir, dass mal meine Familie in ein paar Jahren auch so harmonisch zusammen kommt, um solche schönen Anlässe gemeinsam mit uns zu feiern.

 

30.09.2012

Unser Haus ist gesichert. Alle Treppenabgänge sind vergittert, die Matratze im Babybett ist auf der untersten Stufe, alle Tischläufer entfernt und die Blumentöpfe so gut es ging höher gestellt.
Arthur hat herausgefunden, dass es richtig Spaß macht, sich auf seine kleinen Beinchen hochzuziehen. Besonders beliebte Orte zum Festhalten, Stehen und laut herumzutrommeln sind momentan das WC-Becken, das Bettchen und unsere Couchtische. :-) 
Den heutigen Spätsommertag haben wir ganz in Ruhe zu Hause verbracht. Oma und Onkel Kurt waren zum Mittag geladen und unsere beiden Süßen konnten den Garten noch einmal unsicher machen. Und das haben sie sich nicht nehmen lassen.