Anmelden  

Mai 2016

01.05.2016

Alles neu macht der Mai... Dies gilt für uns dieses Jahr sogar doppelt, denn nachdem ich seit 27.04.2016 stolze Besitzerin eines schicken Popel-Opels bin, hat es sich René nicht nehmen lassen, noch einen an Größe und PS drauf zu legen und auch zuzuschlagen... :-) Man lebt nur einmal, oder? Und im Familien-Urlaub waren wir auch (schon) wieder... unsere neuen fahrbaren Untersätze testen! ;-)

14.05.2016

Geburtstagsgeschenkeinlöse-Muttertagsnachfeier-Tag war heute, und zwar mit der lieben Anne und ohne den Rest! Ich durfte mich mit einem mir bereits am Vortag zugestellten Lunchpaket inkl. Fahrkarte (!) früh um neun in die Bahn setzen und wurde am festgelegten Ziel bereits erwartet und freudig empfangen! Dann ging es erst einmal zur Massage - einer chinesischen Massage! Nicht nur, dass ich dort eine halbe Stunde so richtig durchgewalkt wurde, die Masseurin stand (!!!) auf mir und gab alles - mit ihren Füßen!!! Zu schreien hab ich mich nicht getraut! Aber ich bin sicher, dass ich morgen meinen Rücken ganz deutlich spüren werde. :-) Danach ging es mit der Bahn zum Hauptbahnhof, wo wir in den Zug wechselten, um nach Wehlen zu fahren. Dort angekommen setzten wir mit der Fähre über und machten uns auf den Weg zur Bastei, wo ich schon Jahrzehnte nicht mehr war. Die Massen an Touristen luden oben angekommen eher nicht zum Verweilen ein. Also beschlossen wir den Abstieg über die Schwedenlöcher, die ich ebenfalls nur noch von Kindheitserinnerungen her kenne. So viele Stufen... Meine armen Waden werden morgen wohl auch meckern. Da sich die Sonne mehr und mehr hinter den Wolken versteckte, gab es zum Abschluß unserer Wandertour einen Glühwein bei frischen 10 Grad und noch kälterem Wind. Mit der Fähre ging es wieder ans andere Elbufer, um den Zug zurück nach Dresden zu besteigen. Fast schlief mir das Gesicht ein, als uns der liebe "LeipzigBernd" mit Gefolge über den Weg lief. Zufälle gibts, die gibts gar nicht! Was ist die Welt doch winzig! :-) 

Zurück in Dresden durften wir uns auf ein leckeres Sushi freuen, was Anne jedoch versehentlich in einer Sushibar bestellt hatte, die es auf der Weißen Gasse nicht mehr gab. Wenn das aber nicht gewesen wäre, wären wir nicht wieder zurück zu einer anderen Sushibar gegangen, wären dabei nicht wieder an der Kreuzkirche vorbei gelaufen und hätten den Dresdner Kreuzchor verpasst, der nach seiner Pfingstvesper ein kostenloses Minikonzert für die Straßenbesucher gab! Am Ende posaunten noch ein paar Bläser Melodien vom Turm der Kreuzkiche. Dann gab es lecker Sushi und danach ging es noch in den Kristallpalast, wo wir uns den Tom Hanks Film "Ein Hologramm für den König" ansahen. Kaum aus dem Kino raus, blieb kaum Zeit für ein Resümee des herrlich entspannten und wundervollen Tages, denn meine Bahn kam just in diesem Moment und brachte mich sicher nach Hause. Nun, eine halbe Stunde später versinke ich völlig erschöpft, aber sehr zufrieden in den Federn. Und da der Papa mit den Kids zu seinem Bruder gefahren ist und meine Lieben dort auch übernachten werden, kann ich morgen auch noch ausschlafen. Ist das genial?! ;-)

22.05.2016

Was für eine schöne Idee da ein Papa einer Kindergartengesellin von Amalie hatte! Nun treffen wir uns schon zum zweiten Mal, zwei Jahre nachdem die Knirpse eingeschult wurden. Die Kinder freuen sich so sehr darauf, dass man alles möglich macht, dabei sein zu können. Auch in diesem Jahr trafen wir uns wieder am "Roten Haus" Nahe Moritzburg. Das Wetter war perfekt zum Grillen und zum Toben im Freien. Nett war's. Und auch wenn nicht gleich jeder wieder nach Amalies Pfeife tanzt, war sie zufrieden und glücklich, als es gegen neun abends wieder heim ging. Nun freut sie sich schon auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. :-) 

    

   

22.05.2016

Heute waren wir mal wieder "um die Wette kämpfen" in Freital - also in friedlichen Gebieten - zur Bezirksmeisterschaft in der Allgemeinen Wettkampfklasse. ;-) Etwas früher als sonst für einen Sonntag, aber dennoch zu humaner Zeit, ging es aus den Federn und nach einem kleinen Frühstück gestärkt Richtung Freital. Bloß gut, dass ich als Pünktlichkeitsfanatiker ein paar Minuten eher los bin, denn so hatten wir Zeit, am Flughafen noch einmal umzukehren und den vergessenen Turnanzug zu holen... Trotzdem rechtzeitig in der Halle, begab ich mich zu den anderen Eltern der Turngruppe und nun hieß es Daumen drücken bis mittags. Ich kann Euch sagen, ich war erfolgreich! In der Kinderklasse unserer Maus waren 24 Mädchen am Start, wovon sich nur 8 davon für die zweite Runde qualifizierten konnten. Amalie schaffte es knapp und gab in der zweiten Runde ihr Bestes! Am Ende landete sie sogar auf dem 3. Platz! Was kann sie, was können wir stolz sein! Gut gemacht, Maus!!! 

 

24.05.2016

Mit Matzi durfte ich mich heute auf Anraten der Kita früh zum Arzt begeben, denn er hat eine bakterielle Infektion am Mund und die Kita war besorgt wegen der Ansteckungsgefahr. Nach anderthalb Stunden Aufenthalt im Isolierzimmer waren wir dann wieder draußen mit dem Ergebnis, einen Tag zu Hause zu verbringen. Irgendwie passte das eigentlich gar nicht in den Kram, denn auch im Büro stapelt sich derzeit die Arbeit. Und nicht nur dort sehe ich Baustellen noch und nöcher... Außerdem stand noch ein Zahnarztbesuch mit den Knirpsen heute Nachmittag an, den unsere Große mit ihrem Loch im Zahn (und es sind noch mehr!) mit Bravour und ohne Geschrei meisterte!
Dennoch... Ich hatte heute mal kurz das panische Gefühl, nichts mehr auf die Reihe zu bekommen. Hinzu kommt nun noch, dass wir mit unserer Maus nun doch mal den Ergotherapeuten aufsuchen werden und hoffen, ihr damit etwas helfen zu können. Wieder neue Termine und noch mehr Stoff für den Kopf zum Verarbeiten. Jetzt muss ich mich erst mal wieder runterholen und neu sortieren. Alles wird gut... wenn ich nicht auch noch Kämpfe bestreiten müsste, um beim Matzi Nägel schneiden zu dürfen, seine Erlaubnis für Cremeanwendungen an seiner Infektion zu bekommen, oder einfach mal ein Händewaschen vor dem Abendbrot durchzudrücken... Oh man... Manchmal würde man am Liebsten... 

28.05.2016

Natur, Natur, Natur. Auf ins Nachbarland! Die Kinder waren schon ganz aufgeregt, denn wir wollten in einem Flugzeugrestaurant in Petrovice Essen gehen und dann durch die Tyssaer Wände wandern. Und in weniger als einer Stunde waren wir am Wunschort angekommen. Das war ein Erlebnis für unsere zwei Süßen und das Essen war ok, vor allem die Preise... 50 Euro für 4 Erwachsene und 5 Kinder!

  

   

Gut gestärkt ging es dann weiter zu den Tyssaer Wänden. Auch, wenn Matzi am Anfang etwas motiviert werden musste, ging es kurze Zeit später auch ohne gutes Zureden durch Unterführungen, in kleine Höhlen, Steine hoch und runter und quer durch die faszinierende Natur. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde und das schon wieder fast vor der Haustür. Warum waren wir nicht schon mal eher hier?! Zwischendrin gab es ein kleines Picknick und am Ende hatten wir so viel Sauerstoff bekommen, dass wir auch noch zum Abendbrot einkehrten und sage und schreibe 39 Euro für uns alle zusammen vertrunken und gegessen hatten! Zu Hause angekommen, gab es dann nur noch eine gründliche und dringend nötige Reinigungsaktion in der Badewanne. Arthur ist bereits während des Vorlesens eingeschlafen und unsere Große war nur wenige Minuten später im Traumland. :-) Und weil Bilder mehr sagen, als Worte... 

  

  

  

    

Wir kommen auf jeden Fall wieder! :-)

31.05.2016

Gestern... da hab ich endlich mein Versprechen einlösen können und habe mit den Knirpsen meine erste Minifahrradtour zur Nahe gelegenen Eisdiele gemacht. Der Kampf um die Führung unserer Runde war zeitweise nicht auszuhalten, aber dennoch sind wir wohl behalten hin und auch wieder zurück gekommen. :-) 

Heute war nach einem Wolkenbruch wieder einmal Land unter bei uns im Garten. Jetzt kann ich nur hoffen, dass die armen Pflanzen in meinem mühevoll gepflegten Beet in ihrer Freizeit auch als Wasserpflanzen taugen.... :-( 

  

Ade Mai! Willkommen Juni!