Anmelden  

August 2020

10.08.2020

Nachdem der gestrige Tag aus auspacken, Wäsche waschen, im Pool planschen und faulenzen bestand, hieß es heute Morgen für alle wieder zeitig raus und auf Arbeit, bzw. in den Ferienhort - zumindest für Matzi. Aber der Tag begann unerwartet...
René weckte mich um 5:45 Uhr mit den Worten: "Mein Motorrad ist weg!" WAS??? Schock!
Die gerade mal 5 Wochen alte BMW R nine T pure war von unserem Hof verschwunden. Nachdem sich der Dunst im morgentlich verschlafenen Gehirn langsam legte, begriffen wir. Jemand hatte das Motorrad von unserem Grund und Boden gestohlen und sich, das macht die ganze Angelegenheit noch viel gruseliger, den Schlüssel vorher aus unserem Haus geholt. Auch der Tankrucksack von René ist verschwunden. 
 
 
Und je mehr man darüber nachdenkt, umso mehr verängstigt ist man... Man stelle sich das einfach mal vor... Während wir alle bei offenen Fenstern im Haus schlafen und uns sicher wähnen, schleicht derweil jemand unten im Flur herum und nimmt sich, was er so braucht... 
Das Haustürschloss war nach Arthur's Kraftaktion ja leider immer noch kaputt und so konnten wir von innen nicht abschließen. Eine Klinke und schwupps... Portemonnaie, Motorrad-Navi und auch mein Motorradschlüssel lagen zwar ebenfalls im Flur, fanden aber offensichtlich kein Interesse bei den Dieben. Meine Ducati stand heute Morgen zumindest noch friedlich und auf den ersten Blick unberührt an Ort und Stelle.
René ist als erstes gleich zur Polizei, um eine Diebstahlanzeige aufzugeben... Das war es aber auch schon. Nachmittags haben wir aber direkt das schon längst überfällige kaputte Haustürschloss durch ein neues Sicherheitsschloss ersetzt. Nun können wir wenigstens wieder von innen abschließen. Dennoch... leider zu spät. Den Torschlüssel habe ich auch hervorgekramt. Das wird nun auch jeden Abend ge- und vor allem auch VERschlossen.  
Tja, und ansonsten werden wir mal sehen, wie lange nun die Regulierung über die Versicherung dauert und vor allem, was dabei herauskommt. Fakt ist aber auch, dass die R nine T pure eines ihrer letzten Modelle war, die so wie sie gestern noch auf unserem Hof stand im Juli 2020 das allerletzte Mal vom Band gelaufen ist. Ein Liebhaberstück mit Charakter, so in dieser Ausstattung nicht mehr zu erwerben.
Ich bin fassungslos. Ich bin sprachlos und ich habe Angst... 
Mit einem Mal fühlt man sich in seinem eigenen zu Hause nicht mehr sicher... Ein verdammt beschissenes Gefühl, das kann ich Euch sagen!  
 
 

17.08.2020

 
Eine Woche ist es nun schon wieder her, dass ich früh von René mit der für mich auch heute noch immer unfassbaren Nachricht geweckt wurde... Obwohl es Tatsache ist, kann man es dennoch irgendwie nicht begreifen. Unser Haus und Grundstück verwandelt sich nun jeden Abend in einen Hochsicherheitstrackt. Das Tor wird nun jeden Abend von mir nicht nur ver- sondern auch abgeschlossen, die Haustür von innen verriegelt. Mein (noch) nicht angerührtes Motorrad sichere ich nun jeden Abend zusätzlich mit einem 110dB lautem alarmgesicherten Bremsscheibenschloß, welches schon bei der kleinsten Bewegung anfängt, ohrenbetäubenden Lärm zu schlagen. Und auch wenn diese überall hergestellte Sicherheit für viele sicherlich von Haus aus selbstverständlich ist, müssen wir uns nun erst einmal daran gewöhnen. Wir sind wirklich zu blauäugig gewesen...
Der Fakt, dass das neue Motorrad verschwunden ist und der Schrecken bleiben der Gleiche... Dank eines Aushangs, den ich gebastelt und den die Maus in der Nachbarschaft verteilt hatte, bekamen wir auch noch einen spannenden Hinweis eines direkten Nachbarn. Die Versicherung wartet nun erst einmal 4 Wochen ab, falls das Motorrad nicht doch noch irgendwo verschrottet im Straßengraben liegend gefunden wird, was wir nun mal nicht hoffen wollen, denn sonst darf René selbst für den entstandenen Schaden aufkommen. Erst nach dieser 4-Wochen-Frist kümmert sich die Versicherung um die Schadensregulierung.
Neue Inspiration, für evtl. nächstes Jahr dann, hat sich René dennoch schon mal ganz unverbindlich geholt... Und während er Probe saß, hat Amalie uns ihren neuen zukünftigen "Lebenspartner" in weiß und für einen "entspannten" Preis von "gerade mal" 17.500 Euro vorgestellt... ;-) 
 
 
Unsere Zwerge haben wir vorgestern - nun leider eben nur mit dem Auto - ins Ferienlager "Schneckenmühle" nach Liebstadt bei Pirna gebracht. Abgabe direkt an der Pforte. Kurz und schmerzlos. Aber das Ferienlager macht einen ganz netten, scheint deutlich kleiner als das vom letzten Jahr zu sein. Nur 51 Kinder sind derzeit dort untergebracht. Am gestrigen Sonntag hat René dann seine alte Cati wieder zum Laufen gebracht, denn wir hatten Arthur's Waschtasche und Kuscheldecken zu Hause vergessen. Und bei angenehmen Temperaturen bot es sich einfach an, ihm die Sachen mit dem Motorrad vorbei zu bringen. Die Kids empfingen uns ganz entspannt und cool, sogar Samueal, mein Neffe, der sein erstes Ferienlager erlebt, freute sich, uns zu sehen. Waren gut drauf die Kids, was uns sehr freute und schon wenige Minuten später rollten die Reifen wieder. Die alte Cati hat zwar etwas geschwächelt, hielt aber bis zum Ende der 3-stündigen Tour durch, auch wenn wir zurück nach Hause leider den direkten Weg durch die Stadt nehmen mussten. 
 
 
Nun ist das Haus gespenstig ruhig... Also ich finde, es fühlt sich nun heute, am Montag Abend, nach bereits zwei Abenden ohne Kinder, etwas komisch an...
Es fehlt was. Das Lachen, das Geschrei, das Gezeter, die spannenden, abenteuerlichen Geschichten, das nervige Gekappel untereinander, die Diskussionen, das tägliche Miteinander... Ziemlich traurig, so ganz ohne unsere so liebenswerten, wenn auch manchmal anstrengenden, Energiebündel...
Ok! Ich gebe es zu! Ich vermisse meinen kleinen, süßen Chaoten mit seinem verrückten Kopfkino und mein großes, handysüchtiges, blasses und zum Teil schon so erwachsenes Familienphantom!
 

20.08.2020

 
Fast eine Woche ist nun auch schon wieder rum, die wir hier ohne Kinder unser Dasein fröhnen. Relativ unspektakulär passiert das. Arbeiten, Abendbrot und dann setze ich mich hin und versuche für meine nächste Prüfung zu lernen... Laaaanweilig. Die Maus macht mir Sorgen, denn die ruft nun jeden Tag an, völlig verzweifelt und will nach Hause... Gar nicht so leicht, sie davon zu überzeugen, dass sie die noch verbleibenden Stunden - von Tagen kann ja kaum die Rede sein - noch etwas genießen soll... Von Matzi hingegen hört man gar nichts... Schon irgendwie verrückt....  ;-) 
 

23.08.2020

 
Endlich mal wieder etwas Kultur... Noch immer nicht normaler Alltag... Heute gab es im Schloß Übigau "Die Addams Family" auf Augen und Ohren. War nett und die Kulisse fantastisch... 
 
 
 
   
 
 
 
Tja, und hier sieht man, dass es nicht immer nur die Farben sind, die etwas einzigartig aussehen lassen... man beachte vor allem auch den Tisch mit seinen Spuren des Lebens...  ;-) 
 

25.08.2020

14 (!!) Jahre, lieber Paps, ganze unglaubliche 14 Jahre bist Du nun schon nicht mehr da.
Heute war ich mal wieder ganz besonders traurig darüber. Das Beste verpasst Du nämlich leider... Deine Enkel! Ach mensch... Das Leben ist manchmal nicht fair....