Anmelden  

Oktober 2020

01.10.2020

Die mir so sehr auf dem Magen liegende Prüfung "Personalwesen - Lohn- und Gehaltsabrechnung" liegt nun schon zwei Tage hinter mir und nun warte ich gespannt auf das Ergebnis... Es muss einfach zum Bestehen gereicht haben... Zumindest war ich erst einmal froh, es irgendwie hinter mich gebacht zu haben. Drei Stunden straffes Aufgaben abarbeiten und rechnen, ohne viel Zeit nachzudenken und dann kommst Du am Dienstag Abend kurz nach 8 Uhr aus der IHK und siehst Einsatzwagen direkt vor dem Haupteingang... Keine Ahnung, was die Ursache war, aber ich hoffe, es kam niemand zu Schaden. 

03.10.2020

Irgendwie spielen alle mehr und mehr verrückt... Und das zu einer Jahreszeit - wo üblicher Weise die Erkältungszeit beginnt... 

Arthur hatte letzten Sonnabend Fußballspiel, bei strömendem Regen und gerade mal 8 Grad... Leichte Erkältungsanzeichen wie Schnupfen und Husten zeigten sich schon Anfang der Woche. Mittwoch Abend kam dann noch leicht erhöhte Temperatur dazu. Und das in Corona-Zeiten!!! *andennägelnkauend* Ein unbeschreiblicher Wahnsinn... Dank Unterstützung konnten wir den Kleinen zwei Tage zu Hause lassen, um ihn auszukurieren. Gestern noch beim Ohrenarzt gewesen, weil der Matzi auch noch über Ohrenschmerzen klagte... am frühen Nachmittag erreicht uns die Botschaft, dass ein Teil der Grundschulklassen bis 13.10.2020 in Quarantäne muss, weil eine Lehrerin positiv auf Corona getestet wurde... Arthurs Klasse betrifft es aktuell (noch) nicht. Ein Kollege gibt Bescheid, dass er Kontakt mit einem ebenfalls positiv Getesteten hatte und nun mit Symptomen krank zu Hause liegt... Die Frau meines Chefs muss in Quarantäne, weil eine ihrer Kolleginnen ebenfalls postitiv getestet wurde. Eines unserer drei geplanten Weihachtskonzerte wurde wegen dem Sch... Corona abgesagt... Ganz ehrlich?! Langsam reicht auch mir der ganze Corona-Mist....

Die Große steht heute Morgen mit dem falschen Bein auf (Rette sich wer kann!!) und auch sie zeigt krächzende Erkältungssymptome...

Wo zur Hölle ist der Sand, in den ich bitte meinen Kopf stecken kann? Eigentlich wollte ich heute die letzten Sonnentrahlen bei spätsommerlichen Temperaturen nutzen und mit dem Motorrad  nach Seiffen zum Geld ausgeben fahren. Am Ende war ich voller schlechtem Gewissen, total unmotiviert und spielte Hotel- und Gaststättengewerbe (bloß gut, dass ich das irgendwann mal gelernt habe), während der ebenfalls leicht angeschlagene Göttergatte ganztägig am Rechner sitzt, die Große im Bett vor sich hin vegetiert und der Kleine abwechselnd zockt und fern schaut.... Noch mal die Frage: Wo ist der Sand???? 

16.10.2020

Ich würde ja gern schreiben, dass die letzten Wochen so vor sich hin geplätschert sind, aber das sind sie nur bedingt... Corona bestimmt noch immer - und momentan (Dank dramatisch steigender Infiziertenzahlen weltweit) wieder deutlich stärker unser aller Privat- und Berufsleben. Täglich werden wir konfrontiert mit Panikmache, ständig neuer Sanktionen und Einschränkungen verbunden mit drastischen Bußgeldern bei Nichteinhaltung und mehr und mehr quäkender Ungewissheit für das Morgen. Mir kommt es vor, als ob man langsam die Verhältnismäßigkeit verliert. Wie kann ein so beschissenes Virus dazu führen, dass die ganze Welt aufhört, normal zu denken?! Die Sterberate liegt, sofern man diversen Berichten glauben darf, nicht höher als sonst... Also was soll der ganze Mist?

So waren die letzten Wochen unter anderem geprägt von Tests... Einer war positiv (IHK), der andere negativ, was aber unterm Strich auch positiv war (COVID19) ... ;-)

Die letzten warmen Sonnenstrahlen Anfang Oktober nutzte ich für eine letzte kleine Motorrad-Spritztour nach Seiffen zum "Shoppen". ;-) Es war traumhaft, etwas frisch vielleicht, aber überwältigend klare Sicht, herrliche Straßen und gaaaaanz viel Ruhe - also mal 4 Stunden für mich ganz alleine.... Ruhe auf einem Motorrad - nun ja... 

    

Und schon war der verregnet stürmische Herbst da... Und mit ihm die Vorfreude auf unseren Oktoberurlaub im noch milden Italien. Wir wollten eine Woche an den Gardasee und eine Woche nach Südtirol. Bis Dienstag waren hier die Inzidenzzahlen auf dem gleichen Stand wie in Dresden, also vorhanden, aber nicht dramatisch. Aber.... Die Infiziertenraten stiegen innerhalb von gerade mal 24 Stunden um das 3-fache an und somit war unser Urlaub in Italien zwei Tage vor geplanter Abreise nur noch ein Traum.... Was für eine Enttäuschung!!!!

Dank meiner verzweifelten Recherche bis in den frühen Morgen und etwas Glück fand ich dann doch noch für wenigstens eine Woche ein Ferienhaus auf Rügen für uns alle. Ein durchaus akzeptabler Kompromiss, wenngleich die dünnen Übergangsjacken in unseren Koffern weichen mussten und durch wind- und wasserdichte Softshelljacken plus Mützen und Halstüchern ersetzt wurden. 

Dieser ganze Wahnsinn hält die Welt - und uns mit - derzeit so in Atem, dass ich nicht einmal was Neues, Dramatisches, Spannendes von den Kindern schreiben kann. Die beiden Zwerge sind derzeit derart pflegeleicht - ob nun in der Schule oder zu Hause - dass  mir partout gar nix weiter einfällt, was es wert wäre, hier erwähnt zu werden. Vielleicht das, dass der Arthur unbedingt seinen kranken Kumpel zu Hause besuchen und ihm ein Buch zum Lesen vorbeibringen wollte und das auch direkt auf dem Heimweg vom Hort mit dem Fahrrad gemacht hat. Unheimlich, oder???  ;-) Von den ganzen guten Noten ganz zu schweigen... Na mal sehen, wie lange es anhält. Das kann ruhig so bleiben! Da hätte ich definitiv nichts dagegen. 

Der ganze Corona-Wahnsinn aber muss endlich aufhören und nüchtern betrachtet verhältnismäßig angegangen werden, finde ich... 

30.10.2020

Die zweite Ferienwoche durften wir ja nun zu Hause verbringen, da aus dem Urlaub in Italien Dank Corona nichts geworden ist. Aber man kann auch gut eine Menge Unternehmungen zu Hause machen und dabei genug Geld ausgeben... :-) 

    

    

Unsere zweite Ferienwoche startete mit einem Besuch im Kino. Wir besuchten außerdem die tolle Erlebnisausstellung "Festung Xperience" in den Dresdner Kassematten, schipperten auf der Elbe vom Terrassenufer bis nach Blasewitz und genossen die vorerst letzten Sonnenstrahlen auf dem Weg zu Fuß zurück in die Innenstadt.

    

    

    

    

    

Es gab lecker Mittag im "Il Faro" in Radebeul und wir entdeckten außerdem das Blackluxx 3D Minigolf, wo wir drei viel Spaß hatten. Die Woche endete mit René's Geburtstag und einem verregneten faulen Tag auf der Couch in einem ganz stillen Haus, denn Matzi genießt für anderthalb Tage Oma's und Kurti's Verwöhnprogramm. 

Nun erwartet uns der graue November mit einem nächsten Lockdown... Restaurants, Theater,  Kinos... alles muss für mindestens 4 Wochen schließen. Die Proben meines Chores sind erneut gestrichen, die so freudig erwarteten Weihnachtskonzerte komplett abgesagt. Fußball findet auch nicht statt. Es dürfen sich auch wieder nur 2 Haushalte maximal zusammenfinden. Die Schulen sollen offen bleiben. Homeoffice am Küchentisch heißt nun auch wieder meine Perspektive für die kommenden Wochen. Und Keiner weiß, ob oder was es bringen wird. Der Unmut der Leute wird lauter.... auch mein Verständnis hält sich mehr und mehr in Grenzen, zweifle ich doch langsam auch zunehmend an der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen, bei denen es sich ausschließlich um Verbote und Schließungen handelt. Man freut sich dieses Jahr nicht wirklich auf Weihnachten, denn die Aussichten, dass sich bis dahin alles zum Besseren wendet, sind eher schlecht...