Anmelden  

Dezember 2021

01.12.2021

Arthur weiß sie nun... die ganze grauenvolle Wahrheit.

Und das, obwohl er sich erst vor ein paar Wochen noch unbezahlbar teure Geschenke vom Weihnachtsmann wünschte - zum Beispiel 10.000 Euro, die er dann mit uns geteilt hätte - weil wir die ja nicht bezahlen müssen, da sie ja vom Weihnachtsmann kommen... *puh*

Nur kurze Zeit später kam er an... 

Er hatte sich gewundert, dass er der Einzige in seiner Klasse sei, der noch an den Weihnachtsmann glauben würde.

Er fragte mich mit einem immer unsicherer werdenden Lächeln, ob es denn wirklich so wäre, wie alle seine Klassenkameraden behaupten, dass die Eltern die Geschenke kaufen...

Irgendwie hatte ich das Gefühl - vielleicht auch nur die Hoffnung, dass er die Wahrheit zwar schon kannte, aber nicht hören wollte. Und ich stand da... und dachte nur.... Und nu??

Ich antwortete ihm, was denn wäre, wenn es so wäre....???

In diesem Moment schlief dem Matzi das Gesicht ein. Diesen Gesichtsausdruck werde ich so schnell nicht vergessen!

Ich wurde aus seinem Zimmer geschmissen und eine ungeahnt lange Zeit missachtet.... Irgendwann bin ich dann wieder etwas näher ans Kind herangekommen und habe versucht herauszufinden, was denn da jetzt an der Wahrheit eigentlich so schlimm wäre. Schlimm war nicht der Fakt, nun zu wissen, wer die Geschenke besorgt. Richtig schlimm war für Arthur, dass ich ihn so lange belogen hatte... Auch die zu meiner Verteidigung angeführten Punkte, dass ich ja nicht die Einzige bin, die ihn dazu "belogen" hatte, sondern auch Oma, Kurti, Papa, Amalie, Erzieher, Horterzieher, Lehrer.... spielte alles keine Rolle! Ich war die Böse! Und das mehrere Tage...  Wahnsinn... Mittlerer Weile ist Gras über die Sache gewachsen, aber dass alle mit dem nicht existierenden "Weihnachtsmann" heucheln, das kommt doch schon immer mal wieder durch. Die Enttäuschung sitzt also immer noch tief...  Oh weh.

06.12.2021

Halber Lockdown in Sachsen sorgt erneut für geschlossene Weihnachtsmärkte und ab 20 Uhr geschlossene Restaurants und Geschäfte. Ich war für den Chor letzten Donnerstag abends um halb neun in der Stadt unterwegs und mir bot sich ein schaurig trauriger Anblick... Dort wo so kurz vor Weihnachten eigentlich der Bär steppen sollte, war es wie leergefegt.

    

    

    

    

    

Unfassbar, dass wir hier in Sachsen mit all dem nicht nachvollziehbaren Widerstand uns selber so ins Fleisch schneiden... 

Aber wenigstens einer Tradition konnten wir gestern wieder folgen, dem Weihnachtsbaum-Schlagen in Thiendorf. 

    

30.12.2021

Das Jahr neigt sich dem Ende... So schnell und irgendwie ist man nicht wirklich traurig, freut sich aber auch nur verhalten auf das, was da kommen möge... Corona hält uns weiterhin in Schacht und schränkt uns ein... Nun haben wir ein paar Tage frei, bei grauenhaftem Wetter, können weder ins Kino, noch in ein Museum oder in eine Ausstellung flüchten... Alles ist immer noch zu und wird es auch noch eine Weile bleiben. Es ist nicht wirklich motivierend. 

     

Der Weihnachtsmann war da und mit ihm die komplette Familie meines Bruders und natürlich Oma und Kurti. Zumindest durften wir in diesem Jahr zusammen feiern. Immerhin schon ein Fortschritt im Gegensatz zum letzten Jahr. :-) Turbulent war es, aber auch irgendwie nett, alls zusammen zu haben. Das hat mich davon angehalten, nur auf der Couch vor mich hin zu dämmern... :-) 

     

     

Bisschen Schnee zeigte sich auch, denn es begann noch Heilig Abend abends zu schneien. Das passte direkt mal. Jetzt arbeiten wir uns jedoch langsam in den zweistelligen Plus-Temperaturenbereich hoch und der Jahreswechsel soll wohl bei 13 Grad stattfinden. 

Wir wünschen Euch einen guten Rutsch
in ein neues Corona-Jahr
voller nicht planbarer
Herausforderungen!

Bleibt gesund und voller Zuversicht!
Kann ja nur besser werden! ;-)


Bis ganz bald!
 

Eure 4 Neidt's